Snapshot-ART

Wenn Steine sprechen könnten

Die Burg liegt auf einem schmalen, von einem Fluss an drei Seiten umflossenen Felsrücken. Zum Fluss hin fällt dieser Felsrücken steil und schroff ab, allein die vierte, westliche Seite ist offen, ließ sich jedoch, da nur ein schmaler Grat, befestigungstechnisch leicht sperren und verteidigen.

Die Anlage unterscheidet sich deutlich von anderen Burganlagen in der Umgebung was auf eine ganze Reihe von Gründen zurückzuführen ist, und was in den nachfolgenden Abschnitten, zumindest ansatzweise, hinterleuchtet werden soll. Obwohl der Zahn der Zeit kräftig an der Burg genagt hat, vermitteln die immer noch imposanten Überreste den Eindruck einer trutzigen und wehrhaften Anlage, die weniger dem Zweck einer ”komfortablen” Wohnburg oder Residenz dient, als vielmehr der Darstellung eines gewissen Machtanspruches und des Willens, diesen Machtanspruch auch militärisch zu verteidigen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Visit Us On FacebookVisit Us On Instagram